Globale Suche

Momentanen Aufenthaltsort festlegen
Beitreten
Abmelden
user image
Mein Profil
Abmelden
While we do our best to ensure the accuracy of our listings, some venues may be currently temporarily closed without notice. Please confirm status on the venue website before making any plans.

A Day in Berlin

von: Cityseeker
Collection bearbeiten
PDF runterladen
503


Altes Museum

Was wäre Berlin ohne Karl Friedrich Schinkel, den großen Architekten des 19. Jahrhunderts, der die preußische Hauptstadt mit ihren hervorragendsten neoklassizistischen Gebäuden versah? Eins davon ist das Schauspielhaus am Gendarmenmarkt. Nicht weniger beeindruckend ist das Alte Museum. Errichtet im Jahre 1830, war es das erste Museum der Museumsinsel. Es beherbergt heute nicht nur Wechselausstellungen, sondern auch einen Teil der Antikensammlung mit atemberaubenden Fundstücken aus der griechischen und römischen Antike: Bronze- und Silberarbeiten, Terrakottafiguren, Skulpturen und Bilder. Das Obergeschoss ist zurzeit Ausstellungsort für eine Auswahl von Gemälden der voraussichtlich bis Ende 2001 geschlossenen Alten Nationalgalerie mit Werken herausragender Künstler wie Cézanne, Constable, Monet, Munch, Van Gogh und Tieck.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
Pergamonmuseum

Eine umfangreiche Sammlung antiker Architektur-Fragmente beherbergt dieser kantige Bau in der Mitte der Museumsinsel. Das zweifellos größte Ausstellungsstück ist der Altar des Zeus-Tempels (180-160 v. Chr.) von Pergamon, dem heutigen Bergama in der Türkei. Die gewaltige Opferstätte, die einen weitläufigen Saal über zwei bis drei Etagen ausfüllt, war Ende des 19. Jahrhunderts von deutschen Forschern entdeckt worden, zum Zwecke ihrer Ausstellung in der deutschen Hauptstadt wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts dieser Museumsbau errichtet. Unter dem Dach des Pergamon-Museums befinden sich auch die Antikensammlung, die Ostasiatische Sammlung, das Vorderasiatische Museum und das Islamische Museum. Hilfreich und erfreulich unaufdringlich sind die elektronischen Erklärungshilfen in Form eines überdimensionalen Mobiltelefons: Wichtige Ausstellungsstücke weisen eine Nummer auf; per Eingabe des Codes kann der Besucher sich Erläuterungen ganz nach Bedarf anhören.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
C/O Berlin

Das C/O Berlin bezeichnet sich als " Internationales Forum für visuelle Dialoge, " und während das zutreffend sein mag, beschreibt es nicht wirklich, was das C/O genau ist. Hierbei handelt es sich einfach um eine exzellente Galerie, in der wechselnde Austellungen von Fotografien und Foto-Installationen, die von den führenden Dokumentarfotografen der Welt von Henri Cartier-Bresson bis zu Trent Park angefertigt wurden, gezeigt werden. Dieses Museum ist nicht besonders bekannt, aber für Fotografen, Liebhaber der Fotografie oder auch einfach für Leute, die sich für die Welt interessieren, ist es ein Muss während eines Besuchs in Berlin. Die dortigen Ausstellungen, die üblicherweise die Werke vieler Fotografen zeigen, berühren die Betrachter immer. Zu den Exponaten, die dort bereits ausgestellt wurden, gehören Werke von Fotografen, die in der Vergangenheit für die Magnum-Agentur arbeiteten, und eine Foto-Installation, die religiöse Praktiken aus der ganzen Welt zeigt.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
Berliner Mauer

Heutigen Berlinbesucher fällt es schwer zu glauben, dass diese lebendige und kosmopolitische Stadt bis vor kurzem geteilt war: durch eine Mauer aus Beton und Stacheldraht, die von bewaffneten Soldaten überwacht und durch einen 10 Meter breiten Todesstreifen geschützt wurde. Gebaut am 13. August 1961, um die Flut fliehender DDR-Bürger zu stoppen, spaltete die Mauer Familien, riss Freundschaften auseinander, teilte Deutschland und Europa. Über 100 Menschen starben allein in Berlin bei Fluchtversuchen. Unvergesslich wird die Nacht des 9. November 1989 bleiben, als die Mauer fiel. Eine friedliche Revolution beendete die Bürokraten-Diktatur der DDR und tausende Berliner aus Ost und West trafen sich zum Tanzen und Feiern auf der Mauer. In den Monaten nach der Wende wurde das Betonmonstrum beseitigt. Die Grundstücke, wo es gestanden hatte, wurden verkauft und sind heute größtenteils wieder bebaut. Von der Mauer ist heute nicht viel übrig geblieben: Nur wenige Fragmente sollen an die schmerzhafte Vergangenheit erinnern. Das längste Stück kann man an der East Side Gallery besichtigen. Ein Stück Original-Mauer samt Löchern von "Mauerspechten" und Graffiti liegt südlich vom Potsdamer Platz in der Niederkirchnerstraße. Noch strömen die Touristen in Scharen zum Checkpoint Charlie, aber mittlerweile gibt es nicht mehr viel zu sehen auá er dem Museum im Haus am Checkpoint Charlie. Der letzte verbliebene Wachturm des Grenzübergangs wurde vom Grundstücksbesitzer im Dezember 2000 sang- und klanglos abgerissen. Ein Besuch im Mauer Dokumentationszentrum in der Bernauer Straße lohnt sich auf jeden Fall. Außerdem kann man in der Ebertstraße hinter dem Reichstag einen Moment lang bei den weißen Kreuzen im Gedenken an die Opfer der Mauer verweilen.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
Berlinische Galerie

Die Berlinische Galerie liegt im charmanten Stadtteil Kreuzberg in unmittelbarer Nähe des Jüdischen Museums . Die 1975 gegründete Galerie widmet sich ganz der Ausstellung und Förderung moderner Kunst in Berlin. Das Museum präsentiert Exponate aus den Bereichen Fotografie, Architektur und zeitgenössischer Kunst und zieht viele Kunstliebhaber aus verschiedenen Teilen der Welt an. Neben den wechselnden Installationen und Ausstellungen umfasst die beste Sammlung des Museums Werke der Berliner Secession, Georg Baselitz und Junge Wilde.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
Brandenburger Tor

Deutschlands bekanntestes Symbol ist nicht so groß, wie viele Besucher erwarten, aber seine Geschichte ist reich und faszinierend. Das 1791 erbaute Brandenburger Tor wurde dem Eingang zur Akropolis in Athen nachempfunden. Die vom Bildhauer Gottfried Schadow entworfene Quadriga-Statue auf dem Tor stellt die Friedensgöttin Viktoria auf einem vierspännigen Wagen dar. Dies war eines der ursprünglichen 14 Stadttore Berlins, von den anderen Toren sind nur noch die Namen der U-Bahn-Stationen wie Kottbusser Tor und Schlesisches Tor erhalten geblieben. Das Brandenburger Tor und der Pariser Platz haben zahlreiche turbulente historische Ereignisse überstanden. Im Südflügel befindet sich eine Touristeninformation.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
Reichstag

Der zwischen 1884 und 1894 errichtete imposante Reichstag ist Zeuge der Vergangenheit und Gegenwart Deutschlands. Er wurde unter Otto von Bismarck als parlamentarisches Gebäude des Deutschen Reiches errichtet und hat seitdem mehr als ein Jahrhundert europäischer Geschichte erlebt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Reichstag bis zum Fall der Berliner Mauer im Jahr 1989 vernachlässigt. Ab diesem Zeitpunkt begannen die Arbeiten zur Erneuerung des Gebäudes hin zu seiner ursprünglichen Bestimmung. Diese neue Aufmerksamkeit führte zu Ergänzungen wie der ikonischen Glaskuppel, die vom britischen Architekten Sir Norman Foster hinzugefügt wurde. Heute können die Besucher auf die Kuppel steigen und von der Terrasse aus den Panoramablick auf das brillante Berlin genießen.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
Jüdisches Museum

Das Jüdische Museum liegt am Lindenstraße und stellt die Jüdische Geschichte vor. Die irritierend eigenwillige Architektur des Museumsbaus stammt von Daniel Libeskind und wird als Meisterwerk moderner Architektur gehandelt. Im Inneren verbergen die verwinkelten Gänge und schiefen Ebenen den rohen Beton nicht. Treppen führen in Sackgassen, dunkle Höfe ("Leerstellen") tun sich unvermutet auf. Obwohl der Ort kein reines Holocaust-Museum sein will, integriert er die Schatten der Geschichte in sein Gesamtkonzept. Im fensterlosen "Holocaust-Turm" fällt den Besucher das Gefühl der Ausweglosigkeit fast physisch an.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
Potsdamer Platz

Seit November 1998 ist der neue Potsdamer Platz ein schillernder Bezirk aus der Retorte: hohe, scharfkantige Gebäude, Stararchitektur, die nicht immer so recht zusammenpassen will, viel Kommerz, aber auch viel Bewegung. Letztes Überbleibsel der historischen Bebauung sind das Haus Huth, wo heute die Sammlung DaimlerChrysler untergebracht ist, sowie Fragmente des alten Hotels Esplanade, die ins Sony-Center integriert wurden. Die Hälfte der Fläche wird für Büros genutzt, den Rest teilen sich die Unterhaltungsbranche (Imax und Cinemaxx, die Spielbank und ein Musical-Theater) mit der Ladenpassage Arkaden, dem Hyatt Hotel und ein paar Wohnungen. Den besten Blick über das Areal erhält man auf dem Terrakotta-gekachelten DaimlerChrysler-Hochhaus.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
Tiergarten

Der 167 Hektar große Tiergarten ist das Herzstück des gleichnamigen Stadteils und eine Art Central Park zwischen dem Brandenburger Tor im Osten und Bahnhof Zoo im Westen. Unter dem preußischen König Friedrich Wilhelm als eingezäunter Jagdgrund entstanden, kreierte der Landschaftsarchitekt Peter Joseph Lenné Anfang des 18. Jahrhunderts geschlungene Wege, kleine Seen und Kanäle mit Brücken, Skulpturen und Blumengärten, die aus dem wilden Stück Natur zwischen dem damaligen Berlin und dem Schloss Charlottenburg ein kleines Paradies machten. Ein Jahrhundert, in den kalten Nachkriegswintern, fällten die Berliner—schweren Herzens—den größten Teil des Baumbestands, um ihn als Brennholz zu verfeuern. Von der Wiederaufforstung im Jahr 1949 bis heute hat sich der Park allerdings vollkommen hiervon erholt. Einen herrlichen Blick über die Baumkronen bietet die Siegessäule. Rund um den Park liegen Sehenswürdigkeiten wie der Zoologische Garten, der Potsdamer Platz, das Schloss Bellevue, das Bundeskanzleramt sowie der Reichstag.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
Zoologischer Garten Berlin

Mitten in der Stadt, am Bahnhof Zoo, riecht es nach wilden Tieren: Hier wohnen die Fell, Federn oder Schuppen tragenden Lieblinge der Berliner, auf recht engem Raum. Mit insgesamt 13.000 Tieren repräsentiert die Anlage 400 Tierarten und macht damit den Weltrekord. Zu den spezifischen Attraktionen dieses großen Stadtzoos geht das unterirdische Nachttierhaus, die begehbaren Volierenlandschaften sowie das Flusspferdhaus, in dem die Dickhäser unter Wasser beobachtet werden können. Der Zoo ist der beste seiner Art in Deutschland. Das angrenzende Aquarium wurde erst in den 30er-Jahren eröffnet.

Berlin, Deutschland
Zur Collection hinzufügen
0 111 1503-a-day-in-berlin
1 of
1 0
Kommentar hinterlassen :
300 Verbleibende Anschläge

Eingeben
Ähnliche Collections
10 Scenic Highways Across the US
10 Vorgemerkt

10 Scenic Highways Across the US

Erstellt von : Cityseeker
Collection im Profil speichern
7 Delightful Food Trails to Explore in the US
7 Vorgemerkt
Collection im Profil speichern
Eateries Along Route 66
11 Vorgemerkt

Eateries Along Route 66

Erstellt von : Cityseeker
Collection im Profil speichern
Exploring Bethesda, MD
23 Vorgemerkt

Exploring Bethesda, MD

Erstellt von : Cityseeker
Collection im Profil speichern
23 1 0 6
503