Globale Suche

Momentanen Aufenthaltsort festlegen
Beitreten
Abmelden
user image
Mein Profil
Abmelden

Must Visit Attractions in New York

von: Cityseeker
Collection bearbeiten
PDF runterladen
5971


National September 11 Memorial & Museum

The National September 11 Memorial & Museum is a stunning memorial that was created to honor the people who lost their lives during the dreaded September 11, 2001 attacks.The memorial consists of two pools set in the original site as well as a beautiful plaza. The names of the victims are engraved on paneling along with the pools. Visitors can also explore the 9/11 Memorial Museum that features artifacts and stories about the event. The various exhibits on display at this underground museum educates the visitors.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
Chinesenstadt (Chinatown)

New Yorks Chinatown ist ein kultureller Knotenpunkt voll von alten und exotischen Traditionen und vielen Restaurants. In diesem geschäftigen und von Menschenmengen durchströmten Viertel Manhattens wohnt mehr als die Hälfte der chinesischen Bevölkerung der Stadt. In den Lebensmittelgeschäften und an den Obstständen hier wird man viele Lebensmittel finden, die an wenigen anderen Stellen der Stadt zu bekommen sind angefangen bei exotischen Früchten und Gemüse bis hin zu Schnecken. Man sollte auch auf die vielen Enten achten, die in den Fenstern der Restaurants hängen.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
Little Italy

Im Herzen dieses bekannten italienischen Viertels liegt die Mulberry Street. Vor vielen Jahren waren 98% der Einwohner hier Italiener, doch führte die Ausdehnung von Chinatown und die Abwanderung der Italiener in die Vorstädte dazu, dass sich die Zusammensetzung dieses Viertels änderte. Trotzdem säumen Cafés, Restaurants und Bäckereien immer noch die Straßen. Auf einem Spaziergang kann man frisch gebackenes Brot, Knoblauch und Soßen riechen und an einem der Straßencafés für ein Glas Wein oder Tiramisu anhalten. Man sollte auch das berühmte Umberto's Clam House (Umbertos Venusmuschel-Haus) besuchen. Wenn man Glück hat und im September in Manhatten ist, sollte man das San Gennaro-Fest nicht verpassen elf Tage voll mit kulinarischen Köstlichkeiten, von denen man vorher nur geträumt hat.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
SoHo

This Manhattan district has a rich and eventful history, from being known as the "Cast Iron" district to becoming the premier spot for artists. There is no better way to appreciate the history than to walk through SoHo. Take in the beauty of the buildings around you, shop at trendy stores, and eat at highly acclaimed restaurants. Most of the unique stores and restaurants are in northern SoHo, near Broadway, Spring, and Prince streets. A visit to this neighborhood is a must in order to experience its vibrant and effervescent culture.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
Greenwich Village

Wer keine Zeit hat, in New York auf Besichtigungstour zu gehen, sollte wenigstens Greenwich Village besuchen. In den Zickzack-Straßen und bezaubernden Sandsteingebäuden schlägt das Herz New York Citys.

Hier befindet sich das Zentrum der New Yorker Homosexuellen- und Studentengemeinschaften; zum Nachtleben gehören Musikclubs, Tanzklubs, feine Restaurants, heimelige Pubs und entzückende Cafés. In Greenwich Village kann man auch die irrsten Dinge kaufen. Es ist einfach "cool" und bietet eine Umgebung, die New York von anderen Städten im Nordosten der Vereinigten Staaten abhebt.

Im frühen 18. Jahrhundert begannen die Leute dem Gelbfieber und den Pocken im unteren Manhattan zu entfliehen und richteten sich in Greenwich Village ein. Bis zur Mitte des Jahres 1910 hatte es sich zu einem Ort entwickelt, wo man es wagte, radikal zu sein. Reformer, Künstler, Studenten und Intellektuelle versammelten sich hier, diskutierten, planten Umstürze und gratulierten sich gegenseitig, dass sie den spießbürgerlichen Dörfern entkommen waren, woher sie stammten. Viele große Namen aus Kunst, Literatur und Musik lebten oder arbeiteten in Greenwich Village: Mark Twain, Walt Whitman, Edgar Allen Poe, Jack Kerouac, Jackson Pollock und Bob Dylan, um nur ein paar zu nennen.

Zu den Sehenswürdigkeiten, die man hier findet, zählen der Washington Square Park und die Forbes Magazine Galleries. Es gibt auch viele Restaurants, Bars und Geschäfte, doch sie aufzuzählen gäbe keinen wirklichen Einblick in Greenwich Village (Teil der Attraktivität des Villages ist die Anzahl von Geschäften und Restaurants einer Art).

Greenwich Village bleibt New Yorks Ruf, die ganze Nacht geöffnet zu sein, treu.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
Washington Square

Der Washington Square Park, der im Herzen von Greenwich Village liegt, ist bei Spaziergängern, Joggern und Sonnenbadenden beliebt. Er ist ein idealer Ort für einen Spaziergang an einem sonnigen Nachmittag. Beim Spazierengehen bemerkt man einen großen Triumphbogen. Der ursprünglich aus Holz gefertigte Bogen wurde 1789 zu Ehren George Washingtons Amtseinführung errichtet. 1895 schuf Stamford White einen marmornen Triumphbogen, der den hölzernen ersetzte. Auf einer Seite des Bogens gibt es im Innern ein verborgenes Treppenhaus; außerdem zieren viele interessante Schnitzereien seine Außenseite.

Im Nordwesten des Parks erblickt man eine riesige Ulme, die als die 'Hängeulme' bekannt ist, da an diesem Ort bis 1819 öffentlichen Erhängungen stattfanden. Die Geschichte des Washington Square Parks ist wie die vieler Großstadtparks des 20. Jahrhunderts nicht gerade vornehm. So war der Park nicht nur Hinrichtungsstätte, sondern fungierte auch als Friedhof. Als man begann, den Boden landschaftlich zu gestalten, mussten tatsächlich etwa zehntausend Leichen bzw. ihre Überreste aus dem 18. Jahrhundert ausgegraben werden. Bevor das Gelände als Begräbnisstätte diente, war es unberührtes Sumpfland, das von der sanften Minetta Brook bewässert wurde. Dieser Fluss fließt heute immer noch, aber unterirdisch, da er bei der Gestaltung des Parks umgeleitet wurde. Washington Square war einst die renommierte Adresse vieler Künstler. Schriftsteller wie Henry James und Edith Wharton und Maler wie Edward Hopper wohnten gleich gegenüber. Der Eintritt ist frei.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
Ellis Island

Thousands sailed past the Statue of Liberty, weary from the long and arduous journey across the ocean, to Ellis Island where their fate would be decided by the guardians of the gateway to the land of opportunity. From 1892 to 1954 Ellis Island was the nation's busiest point of entry for the thousands of immigrants making their way to America in search of a better life than the one they had left behind. Over the 60 plus years as an immigration inspection point, over 2 million hopefuls passed through the gates of Ellis Island while many others were denied their dreams. It is said that nearly half of the nation's citizens can trace their ancestry back to at least one person who passed through Ellis Island, and many come here in search of documentation of this precious link. Today, Ellis Island is best known as the site of the Ellis Island Museum where visitors are taken through the site's long and eventful history. Individual stories are showcased while the echoes of countless others reverberate through the halls. Those who visit cannot help but be touched by this monument to the resilience of the human spirit and stories of the extraordinary lengths people are willing to go to for the ones they love.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
High Line

The High Line is an urban oasis filled with beautifully manicured landscapes. It sits above the city on old train tracks that were installed as part of the West Side Improvement Project back in 1929. The line was primarily used to transport goods along the Lower West Side, but with the advent of vehicles in the 1950s and more accessible routes elsewhere, the last train eventually ran in 1980. Thereafter, the elevated tracks fell into disrepair, and the whole structure was nearly demolished. It was instead converted into an innovative public park, delighting locals and visitors alike. Today, the High Line is a cherished sanctuary away from the bustle of city life.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
Freiheitsstatue

Die berühmte Freiheitsstatue hat weitreichende Bedeutung. So ist diese stolze Figur nicht nur Symbol von New York, sondern repräsentiert auch auf der ganzen Welt Freiheit und Demokratie. Sie ist die Dame, die mit Fackel und Buch in ihren Händen seit über einem Jahrhundert die Immigranten und Besucher im Land der unbegrenzten Möglichkeiten willkommen heisst. Die Statue, deren Figur von dem Franzosen Frederic-Auguste Bartholdi geschaffen und deren Eisengerüst von Gustave Eiffel, dem berühmten Erbauer des Eiffel Turms, konstruiert wurde, war ein Geschenk Frankreichs an die Vereinigten Staaten. Sie war ursprünglich von französischen Freiheitskämpfern erbeten worden, die ihre Träume mit den Idealen jenseits des Atlantik identifizieren wollten. Nachdem die Franzosen sie 1886 dem US-Botschafter in Paris überreicht hatten, wurde sie in ihre zukünftige Heimat transportiert. Nach ihrem Eintreffen in New York verzögerte Geldknappheit die Errichtung der Statue, so dass die Bürger gezwungen waren, das zusätzliche Geld selbst aufzubringen, was den Status der Freiheitsstatue als die Eigentum der Menschen besiegelte.

Die 151 Fuß (46m) hohe Statue, 1924 zu einem nationalen Denkmal erhoben, ist der breiten Öffentlichkeit zugänglich. Im Sockel kann man ein Museum besichtigen, um dann bis nach ganz oben aufzusteigen. Das Museum stellt die Geschichte der Freiheitsstatue, ihren Bau und das Wachstum ihrer internationalen Bedeutung ausführlich dar. Die Krone der Statue bietet eine bemerkenswerte Aussicht, wenn man die 22 Stockwerke zu Fuß oder im Aufzug erklimmt.

Eintritt: Hin- und Rückfahrt-Fährtickets kosten USD 7 (EUR 7,40) für Erwachsene, USD 6 (EUR 6,40) für Senioren und USD 3 (EUR 3,20) für Kinder unter 17 Jahren; der Eintritt zum Immigration Museum und der Freiheitsstatue ist inklusive.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
Empire State Building

Das Empire State Building, Star von Filmen wie Sleepless in Seattle und King Kong, hüllt sich in Symbolik und Romantik. Es wurde ursprünglich von 1929-1931 in einem Konkurrenzkampf zwischen Walter Chrysler und John Jakob Raskob erbaut, bei dem es darum ging herauszufinden, wer von beiden das höchste Gebäude der Welt erschaffen konnte. Jetzt ragt das fünfthöchste Gebäude der Welt eine Viertelmeile in den Himmel. Die Bauarbeiten, auf deren Höhepunkt dreitausend Arbeiter beschäftigt waren, dauerten nur ein Jahr und sechseinhalb Wochen. Während des Baus gab es vor Ort ein Krankenhaus, um eventuelle Unfallopfer zu versorgen; mehrere Arbeiter fanden den Tod. Bei Nacht bemerkt man, dass das Gebäude hell erleuchtet ist, und manchmal passt die Beleuchtung auch farblich zu bestimmten Anlässen, wie z.B. dem Valentinstag, an dem sich ein rot-weißer Glanz über ganz Manhattan verbreitet. Eintritt: Erwachsene USD 6 (EUR 6,40); Senioren, Kinder unter 12 Jahren und Militärangehörige USD 3 (EUR 3,20); frei für Kinder unter 5 Jahren.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
Madison Square Garden

A renowned entertainment venue in the Big Apple, Madison Square Garden has gained iconic importance around the world. Attracting crowds since 1968, the stadium is abuzz with voices of Knicks and Rangers fans. With a capacity of 18,000, it is considered to be Midtown Manhattan's revered and oldest entertainment spot. From glamorous music concerts to award shows, the venue has witnessed some of the biggest events over time. A sought after venue in New York City and sitting right above Penn Station, it is easily accessible for everyone.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
Sitz der Vereinten Nationen (United Nations Headquarters)

Dieser beeindruckende, schlanke, frei stehende Wolkenkratzer und die umliegenden Gebäude wurden 1952 zum dauerhaften Hauptquartier der UN bestimmt. Der 6,9 ha umfassende Komplex wurde von einem internationalen Architektenkomitee entworfen. Die Gebäude können auf Führungen besichtigt werden, dazu gehören die General Assembly Hall, die Ratskammern und die von Mitgliedsstaaten geschenkten Kunstwerke. Wer nicht an einem Rundgang, der ca. eine Stunde dauert, teilnehmen möchte, kann das Foyer und das Untergeschoss des General Assembly Buildings besuchen. Vor dem Komplex sollte man den Fahnen Beachtung schenken, die gehisst werden, wenn die Generalversammlung zusammentritt: Sie sind in alphabetischer Reihenfolge geordnet. Es ist möglich, bei einer Ratstagung dabei zu sein: Kostenlose Eintrittskarten kann man telefonisch an der Information bestellen. Da es nur eine beschränkte Anzahl an Plätzen gibt, sollte man langfristig im voraus bestellen, besonders wenn man an einem bestimmten Tag kommen möchte. Der Eintritt ist frei.

Führungen: Jede halbe Stunde. Eintrittskarten: Erwachsene USD 7,50 (EUR 7,96), Senioren USD 5,50 (EUR 5,85), Studenten USD 4,50 (EUR 4,80), Kinder von 5-8 Jahren USD 3,50 (EUR 3,70), keine Kinder unter 5 Jahren.

New York, NY, USA
Zur Collection hinzufügen
0 191 25971-must-visit-attractions-in-new-york
1 of
1 0
Kommentar hinterlassen :
300 Verbleibende Anschläge

Eingeben
Ähnliche Collections
11 Best BBQ Joints in the Southern US
11 Vorgemerkt

11 Best BBQ Joints in the Southern US

Erstellt von : Cityseeker
Collection im Profil speichern
Exploring Bethesda, MD
24 Vorgemerkt

Exploring Bethesda, MD

Erstellt von : Cityseeker
Collection im Profil speichern
Exploring Bethesda, MD (Marriott)
9 Vorgemerkt

Exploring Bethesda, MD (Marriott)

Erstellt von : Cityseeker
Collection im Profil speichern
Exploring Washington DC
35 Vorgemerkt

Exploring Washington DC

Erstellt von : Cityseeker
Collection im Profil speichern
35 1 0 9
5971