Globale Suche

Momentanen Aufenthaltsort festlegen
Beitreten
Abmelden
user image
Mein Profil
Abmelden
While we do our best to ensure the accuracy of our listings, some venues may be currently temporarily closed without notice. Please confirm status on the venue website before making any plans.

Die besten Museen In Mailand

, 8 Gefundene Optionen

Die Pinacoteca di Brera befindet sich in einem 1615 von Francesco Maria Richini errichteten Gebäude. Die Galerie wurde 1776 gegründet und beherbergt wichtige Werke italienischer und ausländischer Meister aus der Zeit von 1400 bis 1900. Besonders hervorzuheben sind die Gemälde von Vincenzo Foppa, Lorenzo Lotto, Paolo Veronese, Tintoretto, Giovanni Bellini, Andrea Mantegna, Tiziano, Correggio, Bramante, Gentile da Fabriano, Piero della Francesca, Caravaggio, Rubens, Hayez. Dies ist der ständige Aufbewahrungsort des Sposalizio della Vergine von Raffaello, des Cristo morto von Andrea Mantegna, Madonna und Heilige von Piero della Francesca und des Madonna in trono e Santi von Ercole Dè Roberti. Es gibt eine Buchhandlung und eine Cafeteria, und es werden Führungen angeboten. Es befindet sich im bemerkenswerten Palast Palazzo di Brera, der vom Architekten Francesco Maria Ricchino im Mailänder Barockstil erbaut wurde.

Das Museo del Novecento, oder Museum des zwanzigsten Jahrhunderts, ist genau der richtige Ort wenn man sich für Mailänder Kunst des 20. Jahrhunderts interessiert. Es wurden großzügig eine Reihe von Gemälden gespendet durch Antonio Boschi sowie Marieda Di Stefano.

Das 1953 gegründete Museo Nazionale della Scienza e della Tecnologia Leonardo da Vinci umfasst 28 verschiedene Galerien, die sich allen Aspekten der Wissenschaft und Technologie widmen, darunter auch die spektakuläre Sammlung der Werke von Leonardo da Vinci. Vom Verkehrswesen über die Astronomie bis hin zur modernen Hochtechnologie zählt dieses Museum mit seinem Umfang zu den wichtigsten der Welt. Die Artefakte in diesem Museum bieten einen faszinierenden Einblick in die Naturwissenschaften.

Das Museum liegt in den Räumen des ehemaligen Maggiore Klosters. Es enthält prähistorische, griechische, etruskische und römische Reliquien die hauptsächlich während Ausgrabungen der Metro Linie von Milan entdeckt wurden. Besonders interessant sind: ein uralter Trakt einer römischen Mauer die von Kaiser Massimiano Erculeo errichtet wurde, ein noch stehender Turm des Circus Maxiums, welcher im 4. Jahrhundert nach Christus gebaut wurde sowie Ruinen eines römischen Hauses aus dem 1. Jahrhundert nach Christus. Im Haupteingang zum Kloster liegt der "Masso di Borno" ein großer Stein mit Inschriften aus dem 3. Jahrhundert n.Chr. welcher in Val Camonica geborgen wurde. Es gibt ebenfalls einen Bücherladen sowie eine Bücherei und es sind den Besuchern Museumspublikationen zugänglich. Das Museum wird auch häufig für Ausstellungen mit Bezug auf Archäologie und Geschichte genutzt.

8 0 6 die-besten-museen_MG2 1
Beste