Globale Suche

Momentanen Aufenthaltsort festlegen
Beitreten
Abmelden
user image
Mein Profil
Abmelden
While we do our best to ensure the accuracy of our listings, some venues may be currently temporarily closed without notice. Please confirm status on the venue website before making any plans.

Die Beste an Meeresfrüchten In San Francisco

, 10 Gefundene Optionen

Ein Besuch in der Hog Island Oyster Bar am Marktplatz Ferry Building ist ein guter Ort, um das Abenteuer San Francisco zu starten. Das Restaurant gehört der Hog Island Oyster Farm, die in der Bucht von Tomales Austern züchten. Gegründet wurde das Unternehmen 1983 und züchtet heute drei Millionen Austern pro Jahr. Die Umgebung des Restaurants, welches gegenüber dem Fischgeschäft liegt, bietet einen wunderschönen Blick auf die Bay Bridge. Man sollte hier einkehren, ein Glas Wein genießen und so viele Austern essen, wie man kann. Die Speisekarte enthält auch Muscheln und Salate, aber die Attraktion ist der Austerneintopf, die Chowder und das gegrillte Käsesandwich! Bei Bestellung sollte nach dem Tagesangeboten gefragt werden. Das Restaurant bietet auch eine kleine Menge lebender Austern zum Mitnehmen an, aber diese müssen drei Tage vorher bestellt werden.

Tisch Reservieren
Tisch Reservieren

Dieses Restaurant im Herzen des Castro Districts bietet die frischesten Meeresfrüchte außerhalb von Fisherman's Wharf. Service und Ausstattung sind schlicht. Die Gäste bestellen an der Theke und setzen sich an kleine Blechtische. Alle Meeresfrüchte, einschließlich gedünstetem Krebs und gedünsteten Muscheln, kommen frisch aus dem Ozean. Da das beliebte Lokal zur Mittagszeit oft recht voll wird, ist es empfehlenswert, hier außerhalb der üblichen Zeiten zu speisen. Man kann die frischen Meeresfrüchte auch mitnehmen, um sich seine eigenen kulinarischen Kreationen zuzubereiten.

Man ziehe sich einen Stuhl an den Tresen dieser Institution von San Francisco und genieße die beste Bostoner Venusmuschelsuppe, die man je gegessen hat. Abgesehen von der Muschelsuppe werden die meisten Gerichte, die man auf der Speisekarte findet, kalt serviert - im Cocktailstil. Der Laden ist gleichzeitig ein Fischmarkt; hier kann man sich ein Fischfilet kaufen, um es sich dann zu Hause zu braten. Die Stimmung ist locker und ungezwungen. Reservierungen werden nicht entgegengenommen, und die Bezahlung muss bar erfolgen. Wenn man sich etwas zum Abendessen holen möchte, sollte man vor 17:30 herkommen und das Essen mitnehmen.

Dieses Restaurant bereitet einige der besten Fischgerichte am Fisherman's Kai zu; und das ist ein sehr großes Lob, wenn man die Konkurrenz berücksichtigt. Obwohl es einen kostenlosen Parkservice gibt, nimmt dieses Restaurant keine Reservierungen an. So muss man manchmal bis zu einer Stunde warten. Der Speisesaal ist etwas altmodisch, aber gleichzeitig auch zeitgenössisch und nicht sehr ungewöhnlich. Das Personal ist selbst im größten Andrang noch höflich und hilfsbereit. Von draußen kann man den Koch durch das Fischfenster bei der Zubereitung der Fischgerichte beobachten. Natürlich hat man sich hier auf frischen Fisch spezialisiert, der entweder sautiert oder gekocht wird. Man genießt Dungeness Crab (Krabben), Riesengarnelen, Muscheln, Tintenfisch, Abalone, Schwertfisch, Lachs, Austern oder Jakobsmuscheln. Zu den Spezialitäten des Hauses zählen würzige Cioppino (Fischsuppe), Rinderfilet und Hummerschwänze.

Die Weinkarte ist angemessen; inländische und importierte Weine werden zu einem Durchschnittspreis von USD 30 (EUR 35,60) angeboten.

In einer Stadt, in der die meisten Restaurants weniger als fünf Jahre durchhalten, ist es ermutigend, wenn nicht sogar überraschend, solch einen Oldtimer zu finden. Schon immer kamen Politiker und Geschäftsleute hierher, haben sich gegenseitig zum Martini eingeladen und gewartet, bis sie einen Platz zugewiesen bekamen (Reservierungen sind nicht möglich). Die Meeresfrüchte sind frisch und fabelhaft; die Einrichtung entspricht der letzten Jahrhundertwende. Das Bedienungspersonal ist ausgezeichnet - und warum auch nicht?Manche sind schon über 30 Jahre hier.

Bei dem wunderschönen Ausblick auf die Bay Bridge in der Waterbar bestellen sich die Meeresfrüchte praktisch wie von selbst. Aquarien präsentieren die verfügbaren Fische und im Speisesaal gibt es eine große Theke für Rohes. Für ein reines Gewissen beim Essen stammen die Meeresfrüchte aus nachhaltigen Betrieben. Hier sollte man unbedingt Hummer oder gebackenen Heilbutt probieren. Eine große Bar und verfügbare Parkplätze runden das gelungene Abendessen ab.

Dieses auf Meeresfrüchte spezialisierte Restaurant ist eines der wenigen, die Brunch servieren: Zwischen 11:30 und 14:00 gibt es Delikatessen wie Omelette mit Shrimps oder Käse und Spinat. Zum Mittag- und Abendessen werden Spezialitäten wie gegrillter Lachs und New York Steak angeboten. Das geräumige Restaurant mit ungezwungener Atmosphäre bietet einen Ausblick auf den Pier 39 und den Steg. Reservierungen sind besonders abends, sowie in den Sommermonaten von Juni bis August empfehlenswert.

10 0 4 die-beste-an-meeresfrüchten_R38 1
Beste