Globale Suche

Momentanen Aufenthaltsort festlegen
Beitreten
Abmelden
user image
Mein Profil
Abmelden
While we do our best to ensure the accuracy of our listings, some venues may be currently temporarily closed without notice. Please confirm status on the venue website before making any plans.

Die besten lokalen Schauplätze In San Francisco

, 20 Gefundene Optionen

Das Conservatory of Flowers mitten im Golden Gate Park transportiert einen aus der Stadt in einen tropischen Regenwald hinein – bis auf die exotischen Tiere. Die fünf Galerien im Conservatory enthalten die Lowland Tropics, Plotted Plants, Aquatic Plants, Highland Tropics und eine stets wechselnde Sonderausstellung. Das Conservatory of Flowers präsentiert Pflanzen und Blumen in einer einzigartigen Umgebung, bietet Führungen und lässt sich für Geschäfts-Events sowie Hochzeiten mieten. Diese Blumengalerie ist ein Muss für jeden Garten-Liebhaber.

In den späten 1800er Jahren verwandelten Kaliforniens erster staatlicher Ingenieur, William Hammond Hall, und sein Assistent, ein Schotte namens John McLaren, mehr als 405 Hektar Sanddünen in einen wundersamen Zufluchtsort inmitten der Stadt, der nach der gleichnamigen Meerenge in der Nähe getauft wurde. Die üppige Landschaft erstreckt sich über 50 Blöcke von der Stanyan Street bis zum Pazifischen Ozean und bietet zahlreiche Wege zum Spazierengehen, Joggen, Radfahren und Reiten, neben einem Golfplatz, Bowling-Greens, einem See mit Paddelbooten, Fußballfeldern und einem Baseball-Diamanten. Vom japanischen Teegarten und dem Blumenkonservatorium bis hin zur Kalifornischen Akademie der Wissenschaften und dem De Young Museum umfasst der Golden Gate Park in San Francisco eine Fülle von landschaftlicher Schönheit und kultureller Einrichtung auf einem weitläufigen Gelände. Es gibt auch mehrere Spielplätze, ein malerisches Karussell, ein Aquarium, ein Büffelreservat und eine Freiluft-Bühne, auf der jeden Sommer Open-Air-Konzerte stattfinden.

Der Ferry Building Marketplace ist ein Muss für Besucher von San Francisco. Dieses mehrere Millionen Dollar teure Bauvorhaben bietet eine Fülle von Aktivitäten für die ganze Familie. Dieses wunderbare Gebäude wurde von dem renommierten Architekten Arthur Page Brown im Beaux-Arts-Stil entworfen. Ähnlich wie der ikonische Giralda-Glockenturm in Sevilla ist der Uhrturm dieses Gebäudes ein beliebtes Wahrzeichen und ein weithin sichtbares Element. Man kann einen Rundgang durch das historische Fährgebäude vornehmen, durch Antiquitätenläden stöbern, den Blick auf die Bucht und eine Fischsuppe auf dem Ferry Plaza genießen oder auf dem Bauernmarkt biologische Produkte kaufen. Man sollte die Sehenswürdigkeiten und Atmosphäre genießen, was das Ferry Building zu einem der beliebtesten Ziele der Bucht für Unterhaltung, Essen und Spaß macht.

Dieses historische Küstengebiet hat seine Wurzeln bei den Ohlone Indianern und ist ein bedeutsamer Teil der Geschichte des San Francisco Presidio. Mit Einheimischen wie den amerikanischen Ureinwohnern, spanischen Siedlern und der US Armee im Laufe der Jahre hat Crissy Field schon zahlreiche Wandel hinter sich. Neuerdings wurde dieses Gebiet von der Stadt San Francisco zu einem Freizeitgebiet umgewandelt. Heute befinden sich in den alten Militärgebäuden Kinderbäder, Kletterhallen, Cafés und Sportgeschäfte. Rundherum gibt es Wanderpfade, Grasflächen und Picknicktische. Abgerundet wird dieser vielseitige Park von wunderschönen Ausblicken auf die Golden Gate Bridge, Embarcadero und North Beach.

Die Sutro Baths wurden im späten 19. Jahrhundert gebaut. Diese Einrichtung war eine große Poolanlage im Privatbesitz von Adolp Sutro, einem ehemaligen Bürgermeister San Franciscos. Sie hatte sieben verschiedene Pools, darunter sechs mit Salzwasser und einer mit Süßwasser mit unterschiedlichen Temperaturen. Unter dem Küstenhaus wurde ein kleiner Strand angelegt, der beinahe die große Struktur aus Eisen, Glas und Zement versteckt. Das Bad hatte hohe Betriebskosten, weshalb es nach einer Weile geschlossen werden musste. 1966 brach ein Feuer aus, das es beinahe vollständig zerstört hat. Die Ruinen der Sutro Baths sind für Besucher geöffnet und haben in direkter Nähe eine Höhle, in der man auf Fledermaussuche gehen kann.

Dieses beeindruckende neogotische Bauwerk, das den Nob Hill krönt, wurde an der Stelle des Crocker Mansion nach dem Erdbeben und Brand von 1906 errichtet. Das Interieur wird von herrlichen Bleiglasfenstern in himmlischen Blau- und lebhaften Rot- und Gelbtönen dominiert. Fresken stellen Bilder aus der Geschichte San Franciscos und Szenen aus dem Leben des Schutzheiligen der Stadt, Franziskus von Assisi, dar. Sehenswert sind auch die vergoldeten Flachreliefs an den Türen des Haupteingangs. Sie wurden nach Ghibertis Originalformen für das Tor zum Paradies gegossen, das das Baptisterium in Florenz schmückt. In der Kathedrale finden Konzerte und konfessionsunabhängige Vorlesungen zur geistigen Bildung und sogar Stummfilmaufführungen statt, bei denen die Leinwand über und gegenüber vom Altar hängt. Zum Gelände gehören ein Innen- und Freiluftlabyrinth – Reproduktionen der Irrgärten der Kathedrale von Chartres. Während des Taizé-Labyrinthlaufs laufen die Teilnehmer an Freitagabenden bei Kerzenlicht und Chorgesang durch den inneren Irrgarten.

Wie wäre es mit einem Spaziergang durch grüne Pfade? Oder mit etwas Entspannung auf dem Gras? All dies und mehr ist im Washington Square Park möglich. Hier kann man sich mit seiner Familie entspannen, mit dem Hund Gassi gehen, Freunde treffen, ein Picknick veranstalten oder in der lebhaften Atmosphäre versinken. Der ganze Park wird durch Musik zum Leben erweckt, wenn das North Beach Jazz Festival stattfindet. Ein perfekter Ort für einen trägen Nachmittag.

Dolores Park ist einer der beliebtesten Hotspots von San Francisco und ein angesagter Treffpunkt für die Einwohner der Stadt. Obwohl er nicht besonders groß ist, zieht er mit seinen tollen Ausblicken große Menschenmengen an. Zur Freizeitgestaltung gibt es hier ein paar Tennis- und Basketballplätze, Fußballfelder und einen Kinderspielplatz. Der Hauptnutzungszweck von Dolores Park liegt aber in der Regel in Sonderveranstaltungen wie Filmvorführungen. Die Umgebung rund um den Park ist für seine kulinarischen Attraktionen bekannt – hier findet man: Delfina, Pizzeria Delfina und die Tartine Bakery. Hier kann man sich außerdem hervorragend mit einem Eis aus der Bi-Rite Creamery entspannen. Die Samstags-Hangouts im Park sind meist schon Events an sich, wodurch der Park wochenends reichlich voll ist. Dank seiner hervorragenden Lage ist es im Park fast immer sonnig; der bekannte Nebel hält sich glücklicherweise von der Freizeitoase Dolores Park fern. Egal, ob man sich beim Dog Beach, Hipster Beach oder Speedo Ridge aufhalten oder auf einer der Sportanlagen aktiv werden möchte, hier verbringt man eine unvergessliche Zeit.

An jedem Memorial-Day-Wochenende (Volkstrauertag) veranstaltet der Mission District ein Straßenfest, das den Feierlichkeiten des Mardi Gras von New Orleans Konkurrenz macht. Zum Festival gehören Verkaufsstände mit kulinarischen Genüssen und Handwerkskunst, ein Kostümwettbewerb sowie lateinamerikanische Tanz- und Musikaufführungen. Der Höhepunkt der Feier ist die Parade auf der Mission Street, die an der 24th Street beginnt und an der 16th Street endet.

Die Hayes Valley ist San Franciscos neuester Platz für kleine, trendige Boutiquen und stille Cafés. Ein grüner Park ersetzt heute die Autobahn, die in 1989 dank eines Ertbebens das riesige Zerstörung anrichtete, zerstört wurde. Endlos Reihen sich Geschäften und Restaurants aneinander, die alles, von Möbeln zu Kuriertaschen verkaufen. Gehen sie zu Timbuk2, für eine schicke, originelle Designer Tasche, oder bestellen Sie einen Snack oder Cocktail, im Absinthe. Hayes Valley bietet einen tollen Shoppingausflug an einem Samstag oder Sontag Nachmittag.

Das San Francisco Japantown Center ist eine Sehenswürdigkeit, die japanische Traditionen und Künste durch zahlreiche Ausstellungsräume, Galerien und Bücherläden repräsentiert. Es ist beinahe wie eine Miniaturversion Japans im Herzen von San Francisco. Das auch als Nihonmachi Gebiet ist eine kleine Schatzkiste voller japanischer Kultur in Form von zahlreichen kleinen Läden für Kleidung, Literatur und dergleichen. Japantown bietet außerdem eigene Kinos und Hotels.

20 0 5 die-besten-lokalen-schauplätze_TA10 2

Beste