Globale Suche

Momentanen Aufenthaltsort festlegen
Beitreten
Abmelden
user image
Mein Profil
Abmelden
While we do our best to ensure the accuracy of our listings, some venues may be currently temporarily closed without notice. Please confirm status on the venue website before making any plans.

Seltsamsten Aktivitäten im Freien In San Francisco

, 7 Gefundene Optionen

Diese riesige Felswand am Nordost-Ende vom Corona Heights Park ist ein beliebtes Ziel für Kletterer auf der Suche nach urbanen Abenteuern. Die Wand, welche ungefähr sieben Stockwerke hoch ist und aus roten, rosafarbenen und grauen Steinen besteht, wird von Freiwilligen Kletterern gepflegt, die sie mit passenden Routen und Sicherungen versehen. Vor kurzem wurden einige Bolzen entfernt um die Wand zu schützen, die neben ihrer Beliebtheit als Kletterwand auch als Harnisch, also eine aus Felsbruch entstandene Glattwand, eine geologische Eigenart darstellt.

Der San Francisco Model Yacht Club liegt direkt im Golden Gate Park. Mit seiner Gründung im Jahr 1898 gehört er zu den ältesten noch aktiven Clubs des Landes. Es ist ein Vergnügen, diesen Mini-Booten beim Gleiten über das Wasser zuzusehen. Der Club verfügt über ein Clubhouse und den künstlichen See Spreckels Lake, auf dem Modelle sowohl mit als auch ohne Motorisierung gefahren werden können. Man sollte diesen Club bei einer seiner Regatten besuchen und ein Auge auf seine große Modellboot-Sammlung werfen.

Schon seit dem Erdbeben im Jahr 1989 kommen wilde Seelöwen zum Pier 39 und seitdem wächst ihre Bevölkerung immer weiter. Jeden Winter nimmt ihre Anzahl dank reichlich verfügbarer Fläche und Nahrung um beinahe 900 Tiere zu. Obwohl manche Seelöwen saisonbedingt migrieren, entscheiden sich manche dazu dauerhaft bei Pier 39 zu verweilen. Dort kann man mit seinen Kindern vorbeikommen, um kostenlosen Vorträgen des Marine Mammal Centers zu lauschen, welche an jedem Wochenende mit gutem Wetter angeboten werden. Diese bezaubernden Wildtiere können hier in einer familienfreundlichen Umgebung beobachtet werden.

Die Sutro Baths wurden im späten 19. Jahrhundert gebaut. Diese Einrichtung war eine große Poolanlage im Privatbesitz von Adolp Sutro, einem ehemaligen Bürgermeister San Franciscos. Sie hatte sieben verschiedene Pools, darunter sechs mit Salzwasser und einer mit Süßwasser mit unterschiedlichen Temperaturen. Unter dem Küstenhaus wurde ein kleiner Strand angelegt, der beinahe die große Struktur aus Eisen, Glas und Zement versteckt. Das Bad hatte hohe Betriebskosten, weshalb es nach einer Weile geschlossen werden musste. 1966 brach ein Feuer aus, das es beinahe vollständig zerstört hat. Die Ruinen der Sutro Baths sind für Besucher geöffnet und haben in direkter Nähe eine Höhle, in der man auf Fledermaussuche gehen kann.

Diese von Wissenschaftlern des Exploratoriums gebaute Orgel im Jachthafen von San Francisco ist ein Kunstwerk für sich – und spielt tatsächlich Musik! Die Kraft dazu bezieht sie aus dem Meer: über Orgelpfeifen, die entlang des Hafens verlaufen und bis ins Wasser reichen. Legt man das Ohr dicht an eine der Pfeifen, kann man die Töne hören, die von den Wellen produziert werden. Eine einzigartige Möglichkeit, der Natur zu lauschen, und vielleicht der einzige Ort auf der Welt, wo man diese Möglichkeit hat.

Der Bison Paddock als Teil des großartigen Golden Gate Parks am John F. Kennedy Drive ist genau das, was der Name schon verrät; es handelt sich nämlich um eine großes Reservat für eine Bisonherde, wo Besucher diese großen Tiere bewundern können. Die Büffel sind bereits seit 1982 in diesem Park beheimatet, weil die Stadt vor Gründung des Zoos ihre seltenen Tiere im Golden Gate Park beherbergte.

7 0 10 seltsamsten-aktivitäten-im-freien_OA11 1
Beste