Globale Suche

Momentanen Aufenthaltsort festlegen
Beitreten
Abmelden
user image
Mein Profil
Abmelden

Die besten kostenlosen Orte In Washington DC

, 16 Gefundene Optionen

Am westlichen Ende der National Mall, erhebt sich das Wahrzeichen der Stadt Washington, der 169 m hohe Marmorobelisk, ein Denkmal zu Ehren des ersten Präsidenten der Nation.

Obwohl mit der Errichtung des Monuments schon 1848 begonnen wurde, wurde der Schlußstein erst 1884 gesetzt. Auf ca. 50 m Höhe erinnert eine Markierung im Marmor an den Ausbruch des Sezessions- oder Bürgerkriegs, während dessen der Bau des Denkmals unterbrochen wurde. Als nach dem Kriege Marmor aus dem selben Steinbruch zum Weiterbau verwendet wurde, hatte am ursprünglichen Bau bereits eine sichtbare Verfärbung eingesetzt.

Von der Aussichtsplattform auf der Spitze genießt man einen herrlichen Rundblick. Im Frühjahr und Sommer gibt es kostenlose zeitbegrenzte Tickets für den Fahrstuhl zur Spitze am Kiosk in der 15. Straße. Nach 18:00, bzw. 15:00 außerhalb der Saison, benötigt man kein Ticket mehr.

Die Park Rangers führen kostenlose Rundgänge die 897 Stufen hinab durch. Im Frühjahr und Sommer finden Rundgänge zweimal täglich statt. Man sollte sich jedoch die mitunter nicht ganz verläßlichen Zeiten telefonisch bestätigen lassen.

Eintritt frei.

Dieser wunderschöne Park erstreckt sich über 3,2 km vom U.S. Capitol bis zum Washington Monument. Er bietet Besuchern einen spektakulären Blick auf diese Sehenswürdigkeiten. Zweihundert Jahre alte amerikanische Ulmen stehen zu beiden Seiten des Parks Wache, ganz in der Nähe des Capitols.

Auf beiden Seiten der Promenade befinden sich auch die beliebten Smithsonian Institution Museen und andere bekannte Institutionen.

Auf der Promenade finden auch verschiedene Festivals statt und besonders am Unabhängigkeitstag finden sich große Besuchermengen aus den ganzen Vereinigten Staaten ein. Aber es ist ein großartiger Ort für einen vergnüglichen Spaziergang, wann immer man Lust hat.

Das Lincoln Memorial liegt am Westende der National Mall, und ist eines der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt. Von hier aus haben Sie eine prachtvolle Aussicht auf die Stadt. Daniel Chester French's 5.7-Meter hohe Statue von Präsident Lincoln, sitzend und tief in Gedanken versunken, mit gemeißelten Texten aus der Gettysburg Address, bieten einen tiefen Einblick in die amerikanische Geschichte. Die 36 dorischen Säulen symbolisieren die 36 Staaten der Union zur Zeit von Lincolns Tod. Besuchen Sie das Memorial bei Nacht, um den Besucherverkehr zu meiden.

Bauten am World War II Memorial begannen in den 80ern. Am 29. Mai 2004 wurde es offiziell eingeweht, zu ehren der getöteten Soldaten des 2. Weltkrieges. Das Design von Architekt Friedrich St. Florian, erinnert an die 400.000 gefallenen Amerikaner, mit 4.000 Sternen (100 Soldaten für jeden Stern) entlang der Freedom Wall. Sie finden es zwischen dem Lincoln Memorial und dem Washington Monument, im National Mall.

Der Capital Crescent Trail ist ein schöner, fast 18 km langer Trimmpfad, der durch den Nordwestteil der Hauptstadt führt.

Unter der Woche wird der Weg von Fahrradfahrern als Verbindung zwischen den nordwestlichen Vororten und dem Zentrum benutzt. Am Wochenende tummeln sich hier Rollschuhläufer und Fahrradfahrer.

Der Anfang liegt in der Water Street in Georgetown. Wenn man dem Weg folgt, kann man die Aussicht auf den herrlichen Potomac River und einige der eleganteren Stadtteile genießen. Es gibt sogar eine Abkürzung durch den Columbia Country Club.

Der Weg ist größtenteils asphaltiert.

Dieser großangelegte Wintergarten präsentiert entlang ruhiger, sich sanft schlängelnder Wege die botanische Vielfalt von der Wüste bis zu den Tropen. Ein Wasserfall und ein Garten zeigen die Flora aus der Zeit der Dinosaurier.

Zu den jahreszeitlichen Ausstellungen zählen grüner Weihnachtschmuck und Weihnachtssterne im Dezember und Januar, Chrysanthemen im Herbst und Frühlingsblumen zu Ostern.

Ein National Garden wird derzeit auf einer 1,2 ha großen Fläche angelegt, die an den Wintergarten angrenzt.

Eintritt frei.

Abolitionist Frederick Douglass erwarb dieses 21-Zimmer große Haus, genannt Cedar Hill, und wurde somit zum ersten afroamerikanischem Besizter eines Hauses in dieser, damals weißen Nachbarschaft. Sein Heim wurde die erste Black National Historic Site des Landes. Die Möbel sind großteils noch die original Besiztümer Douglass', darunter eine 1.200-Band große Büchersammlung, und Geschenke seiner Zeitgenossen wie Mary Todd Lincoln und Harriet Beecher Stowe.

Der 20 ha große Park liegt nördlich vom 'Reflecting Pool', inmitten der vielen Monumente und Gedenkstätten der Hauptstadt. Wunderschöne Spazierwege führen durch Bäume hindurch zum Vietnam Veterans Memorial, einem See, und zu einer Gedenkstätte für die Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung.

Die blühenden Wasserpflanzen dieses Parks genießt man am besten frühmorgens. Der fast 5 ha große Park wird vom 'National Park Service' gepflegt und oft von denen übersehen, die auf dem Weg zu bekannteren Sehenswürdigkeiten in Washington sind. Daher ist der Park eine Oase der Ruhe. Besonders Naturliebhaber und Kinder werden von den mehr als 100.000 Blühpflanzen und der Fauna begeistert sein.

Eintritt frei.

Ursprünglich war es als kleine Handbibliothek gedacht. Heute umfasst die Library of Congress die größte Büchersammlung weltweit, mit über 100 Millionen Büchern, darunter eine Gutenberg Bibel und die allerersten Entwürfe der Unabhängigkeitserklärung, sowie Lincoln's Gettysburg Address. Allein die Pracht des Main Reading Rooms ist einen Besuch hier wert, aber besichtigen Sie auch die vielen exzellenten Sammlungen und Ausstellungen der anderen drei Gebäude. Bücher sind verfügbar für alle Erwachsene und Jugendliche über 18 Jahre.

16 0 5 die-besten-kostenlosen-orte_TA12 2

Beste